10% Spende für wohltätige Zwecke - Du wählst, für was wir spenden! Kostenloser Versand in Deutschland!
10% Spende für wohltätige Zwecke - Du wählst, für was wir spenden! Kostenloser Versand in Deutschland!
Warenkorb 0

Pflanze den Samen deines Investmentbaum! – Wie du aus deinem Portfolio eine Oase für nachhaltige Geldanlagen machst,

Geld

Vielleicht hast du es schon einmal in einer Zeitung oder in den Medien gelesen – Nachhaltige Investments auch Green Investments genannt.

Was es damit auf sich hat und wie du davon profitieren kannst, erläutere ich dir  in diesem Blogeintrag.

Zuerst einmal: Was bringt dir green investing?

Das ist ganz einfach auf das Prinzip der Kapitalanlagen an einem Markt zurückzuführen. Hier legst du dein Geld an, indem du Anteile an einem Unternehmen (Aktien) oder Anteile an einem Fonds kaufst an. Die Gewinne der Firmen werden dir dann auf Basis deiner Anteile ausbezahlt oder wieder in sich selbst investiert. Dadurch kannst du dein Geld langfristig vermehren. Damit dein Geld zu einem echten Green Performer wird, kannst du beispielsweise Anteile von nachhaltigen Firmen, wie beispielsweise Wassersstoff Herstellern wie „NEL ASA“ erwerben. Hierbei kann dein eingesetztes Kapital dazu beitragen, dass das Unternehmen weiter wächst und seine Ziele erreicht.

Kann ich damit Geld verdienen?

Wie bei allen Investmentstrategien ist wichtig abzugrenzen, wie volatil bzw. wie hoch das Wachstumspotenzial des Unternehmens ist. Die meisten Unternehmen in diesem Beriech sind kleinere bis mittelständische Unternehmen, die im Gegensatz zu den „Big Playern“ der Finanzmärkte einen niedrigen Aktien Preis haben. Daher hast du die Möglichkeit durch kleine Bewegungen der Kurse einen satten Gewinn zu erwirtschaften.

Wieso sollte ich nicht direkt in die „Big Player“ investieren?

Nun ja, zum einen haben diese Unternehmen meist einen hohen Preis pro Aktien (ca. über 100€) oder sind gar nicht aus einem nachhaltigen Aspekt gegründet worden. Das widerspricht deinem Vorhaben von einem „green Portfolio“. Ebenso hast du bei den „Big Playern“ eine geringere Volatilität bzw. Schwankung der Kurse, was sich auf deinen Gewinn bemerkbar macht.

Zusammengefasst kann ich dir sagen, es kann nie schaden sich mit nachhaltige Unternehmen auseinanderzusetzen. Letztendlich tust du dir, deinem Geld und der Umwelt einen gefallen. Also lasse dein Geld für dich arbeiten und schaue deinem Investmentbaum beim Wachsen zu, denn eins ist klar: „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“.

 INFENITY

 ~for a better tomorrow

 von Kevin Geiger

Disclaimer

Vom Betreiber dieser Webseite gehandelte Aktien, ETFs und Fonds sind immer mit Risiken behaftet. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen. Alle zur Verfügung gestellten Informationen (alle Gedanken, Prognosen, Kommentare, Hinweise, Ratschläge etc.) dienen allein der Bildung und der privaten Unterhaltung.

Eine Haftung für die Richtigkeit kann in jedem Einzelfall trotzdem nicht übernommen werden. Sollten die Besucher dieser Seite sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln sie eigenverantwortlich.


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlasse einen Kommentar